Die Krefelder CORONATION haben nach ihrem ersten Demo "Skin Melting Terror" schon eine MiniCD nachgelegt. Na das geht ja flott. Stilistisch weicht die Band bei den neuen Songs keinen Millimeter vom ersten Demo ab.

Also gehen bei CORONATION wieder Technik und Brutalität Hand in Hand. So geht es mit "Smile For A Hatchet" auch gleich los. Recht kurze prägnante Riffs, viele Breaks und Riccis gewohnt tightes Drumming sind besonders hervorstechend.
"Create More Hells" (Chris Mieves von HATE FACTOR kam hierbei zu einem Einsatz als Gastsänger) nennt sich der zweite Songs. Die Breaks sind hier nicht ganz so auffallend. Umso mehr die Gitarrenläufe.
"An Act Of Possession" beginnt fast schon ein wenig verhalten. Bis dann aber auch hier das Tempo angezogen wird. Auch die Gitarren werden wieder schön laufen gelassen und mauern eine dicke Riffwand in die Gehörgänge.
Bei "Into Nothingness" (mit Jan Pelser von HATE FACTOR als Gastgitarrist) gibt es sehr feine Tempowechsel. Technisch wieder klasse. Nur die Riffs gehen hierbei nicht ganz so ins Ohr.
Zum Abschluss darf bei "Gore Explosion" die Gitarrenfraktion nochmal ordentlich die Finger fliegen lassen. Zm Glück ist die Scheibe nicht länger, denn spätestens hiernach dürfte der Kopf wohl abmontiert worden sein.

Wer auf brutalen Death Metal, wie ihn sonst überwiegend die einschlägig bekannten Ami-Bands produzieren, abfährt der ist mit der "Ready To Feast" wahrlich nicht schlecht beraten. Ich bin schon auf das erste vollständige Album gespannt. (Tutti)



Anzahl der Songs: 5
Spielzeit: 16:33 min
Label: Doomforce
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015