EXPOSED GUTS aus Hamm wurden bereits im Jahre 1997 gegründet. Aber erst jetzt wagen sie den Schritt ein erstes vollständiges Album zu veröffentlichen.

Gleich beim ersten Song "Guts Are Gory" wird deutlich was die Hammer versuchen, technisch starken Death Metal mit ordentlich Tempo zu vermengen. Das gelingt bei reichlich Breaks auch sehr gut.
"Beyond The Spheres" besticht dann durch hervorragende Gitarrenarbeit. Wunderbar rasend schnelle Riffs.
"Innocence" enthält ein etwas stärkeren Oldschool Death Metal Einschlag. Das Tempo wird hier ein weeenig herausgenommen. Gerade dann kommt der Song irgendwie mächtiger rüber.
Auch "Regorge The Spawn" ist mit mächtigen Riffs ausgestattet. Nette Tempowechsel.
Ähnliches gilt dann auch für "Blueprints For Bloodshed", die Riffs gehen gut ins Ohr. Stellenweise etwas frickelig, aber stören tut das sicher nicht.
Eine ganze Ecke frickeliger ist "World At War".
Bei "Invisible Prison Cell" erreicht die Band aber wieder ICE-Tempo. Wobei auch hier das Tempo mal wieder rausgenommen wird was dem Song insgesamt nur gut tut.
Uuuhh, bei "Rip It From The Mother's Cunt" wird erstmal kräftig der Knüppel ausgepackt. Aber auch hier wird nicht durchgehend losgeprügelt, vielmehr wechseln sich starke Riffs und flottes Drumming gekonnt ab.
Ich hoffe ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, aber die Gitarrenarbeit bei "Leveled To A New Stage" erinnert mich doch sehr an den guten Chuck (R.I.P.). Stark!
Zum Abschluss hauen EXPOSED GUTS dem geneigten Hörer mit "Pee All Over Me" nochmal ein mächtiges Brett um die Ohren.

Innerhalb von Deutschland ist die CD für 9 Euro (inkl. Porto) zu bekommen. Dafür einfach mal bei www.exposedguts.de vorbeischauen. Wer auf technisch starken Death Metal steht ist mit dieser Scheibe gut bedient. (Tutti)



Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 33:24 min
Label: Eigenproduktion
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015