Drucken
DAWNSIGHT erblickte im Jahr 2001 das Licht der Welt. Wobei sich die Band zunächst auf einige Coverversionen beschränkte. Nach und nach entstanden aber auch eigene Songs und als Resultat dessen ist nun diese 4-Track-CD entstanden, das Debüt der Hessen. Stilistisch sieht sich die Band im Bereich von IRON MAIDEN und ICED EARTH und das kann man wohl so durchgehen lassen.

Opener ist direkt eine schörkelose, überwiegend im Midtempo-Bereich angesiedelte Heavy Nummer die beim Refrain durchaus Ohrwurm-Potenzial besitzt. Mit über 8 Minuten ist "Drowning Tears" auch gleich mal etwas lang ausgefallen :-)
"The Devil In Me" ist für mich das stärkste Stück der Scheibe. Der Song geht gut nach vorne und dürfte gerade live ansprechend rüberkommen.
Mit "Without A Sign" folgt anschließend eine Ballade. Ganz nett, kann aber nach "The Devil..." nicht viel reißen.
Zum gelungenen Abschluss gibt es noch das stellenweise etwas rockig wirkende "Farewell, My Friend".

Das größte Manko der Scheibe ist die etwas schwachbrüstige Produktion. Da braucht man vielleicht ein paar Durchläufe um sich dran zu gewöhnen, aber ist ja letztlich erst das erste Demo. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt, kann mal unter www.dawnsight.de nach einer Bestellmöglichkeit schauen um sich das nicht uninteressante Teil für 5 Euro (+ Porto) ins Regal zu stellen. (Tutti)



Anzahl der Songs: 4
Spielzeit: 21:30 min
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungstermin: 15.10.2003
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden