Aus dem Münsterland stammt die Band LEE Z. Nach der Gründung 1988 erschien nur ein Jahr später das Album "Primetime". Nach den branchenüblichen Besetzungswechseln erschien das zweite Album ("Timeline") erst 1995 und auch nur in Japan. Noch im gleichen Jahr erschien "Time Will Tell" und 1999 folgte "Alive". Sechs Jahre später gibt es jetzt mit "Shadowland" neuen progressiven Stoff.

FORCE OF EVIL sind mit einem neuen Album zurück. Nach dem starken Debüt "Force Of Evil" im Jahr 2004 und der kurze Zeit später veröffentlichten DVD "Evil Comes...Alive" bläst die Band um die MERCYFUL FATE-Gitarristen Hank Shermann und Michael Denner zur Jagd auf die Großen des Genres.

Sonic Gunmen - Easy Lessoning Die SONIC GUNMEN veröffentlichen mit "Easy Lessoning" inzwischen ihr zweites Demo. Leider gibt es seit dem 2002er Demo scheinbar nur 4 neue Songs zu präsentieren, die aber alle recht abwechslungsreich rüberkommen, was wohl auch an den unterschiedlichen musikalischen Backgrounds der Bandmitglieder liegt.
Die Band selbst nennt ihr Gemisch "Psychodelic Speedrock", bezeichnet damit aber einen Stil aus Punk und Hardcore mit einigen Metal-Anleihen.

„Tyranny Of Souls“ ist das bereits sechste Solo-Album des hauptberuflichen Iron Maiden-Frontmans BRUCE DICKINSON seit seinem Debut „Tattooed Millionaire“, das am Ende seiner ersten Amtszeit bei den eisernen Jungfern erschien. Entfernte er sich nach dem Split Anfang der 90er mit „Balls To Picasso“ und „Skunkworks“ zwischenzeitlich ziemlich vom Metal, kehrte er danach umso heavier und eindrucksvoller genau dorthin zurück und legte, unterstützt von seinem kongenialen Produzenten und Gitarristen Roy Z, mit „Accident Of Birth“ und „Chemical Wedding“ zwei Scheiben hin, welche die zu dieser Zeit mit seinem Nachfolger Blaze Bayley erschienenden Maiden-Alben leichtfüssig in den Schatten stellten. Was dann kam ist bekannt, Bruce kehrte zu Maiden zurück und es folgten zwei gute, wenn auch nicht überragende Alben sowie unzählige Tourneen. Was den ausgebildeten Hobby-Piloten Dickinson freilich nicht daran hinderte, in seinen knappen Pausen weiterhin an Solo-Material zu arbeiten, weshalb zwei Jahre nach der bislang letzten Maiden „Dance Of Death“ und sieben Jahre nach seinem letzten Alleingang „The Chemical Wedding“ nun „Tyranny Of Souls“ in den Läden steht.

Philosopher - Thoughts "Florida lässt grüßen", so könnte man das beschreiben, was PHILOSOPHER auf ihrem Erstlingswerk "Thoughts" abliefern. Lovecraftian Death Metal bezeichnet die Band ihre Musik selbst, doch dahinter steckt normaler Death Metal, der sich grob mit langsamen Morbid Angel und Death vergleichen lässt. Lediglich das Konzept der Lyrics befasst sich mit den Schriften und Themen des Autos H.P. Lovecraft, der den Lesern gerade durch seine stark okkulten Romane bekannt sein dürfte. Also vertonte Gruselromane? Gleich mal reingehört...

2001 wird die Band CLOUDSCAPE gegründet und geht dabei aus der schwedischen Band DOCTOR WEIRD hervor. Verschrieben hat sich die Formation, wie inzwischen so viele, dem Melodic Metal. Ob die Band sich mit ihrem selbstbetitelten Debüt behaupten kann wird sich zeigen.

Planet P Project - 1931 Über zwanzig Jahre sind vergangen, seid das PLANET P PROJECT um Tony Carey seine letzten Alben veröffentlicht hat. Nach dem selbstbetitelten Debut-Album und "Pink World" kehrt der ehemalige Rainbow-Keyboarder nun mit seinem dritten Studio-Album zurück.
Die Comeback-Scheibe "1931" stellt den Auftakt zur Trilogie "Go Out Dancing" dar und beschäftigt sich mit dem Verlauf und den Wirren des zweiten Weltkriegs.

Mike Keneally Band - Dog Ein schwer verdaubares Stück Progressive Rock liefert der ehemalige Zappa-Gitarrist MIKE KENEALLY auf seinem neuesten Output ab.
Neben Keneally selbst sind als Begleiter auch unter anderem Spocks Beard Drummer Nick D´Virgilio am Werk.

Anger - The Bliss Neumetallische Klänge aus Portugal bieten ANGER auf ihrem neuen Album "The Bliss".
"Was? Schon wieder ne neue New Metal Band?", werden sich wohl einige fragen - liegen aber falsch, denn ANGER sind seit ihrem selbstbetitelten Debutalbum im Jahre 1997 im Geschäft. Allerdings hat es jetzt inwzischen über 5 Jahre gedauert, um ihr mittlerweile drittes Studioalbum über Armageddon Music zu veröffentlichen. Die Wartezeit hat sich zumindest gelohnt, denn ANGER kommen anno 2005 wesentlich frischer daher, als viele ihrer derzeit eher lahmen Konkurrenten.

Anfang 2000 wurde die Band BEYOND THE FLESH gegründet. Als Ziel hatte die Band das Ziel melodisch aber gleichzeitig auch aggressiv zu klingen. Erste Veröffentlichung war das Live-Album "Live Flesh" noch im Jahr 2000 und ein Jahr später erschien dann das Demo "Spawned From Flesh And Bone". Mit diesem Demo konnte die Band aus den USA so sehr überzeugen, dass damit ein Deal eingefahren werden konnte. Mit "What The Mind Perceive" rollt jetzt der erste vollständige Longplayer in die Verkaufsregale.

Klabautamann - Der Ort KLABAUTAMANN sind ein Thema für sich, wenn man den Stil beschreiben möchte. Mit ihrem inzwischen zweiten Album bewegen sie sich irgendwo zwischen Black Metal und recht gewöhnungsbedürftigem Progressiv-Zeugs. Harmonien sucht man hier oft leider vergebens.

Bereits Anfang der 80er Jahre wurde die Band DARK SKY gegründet. Anfangs noch als Schülerband betrieb die süddeutsche Formation dann die ganze Sache doch etwas ernster und Ende der 80er sollte das erste Album erscheinen. Die Plattenfirma hatte aber finanzielle Probleme und so dauerte es bis zum Jahr 1998 als das Debüt "Believe It" beim malaysischen(!) Label Life Records zumindest in Südostasien veröffentlicht wurde. Zwei Jahre später wurde dann die Scheibe auch in Europa via Goodlife-Records veröffentlicht. Dort erschien dann auch im Jahr 2002 das Album "Edge Of Time". Ende 2004 konnte dann ein Vertrag mit AOR Heaven abgeschlossen werden und nun wird es Zeit für Album Nummer drei welches auf den Titel "Living & Dying" hört.

Khaosick - The Hunt Continues Mit "The Hunt Continues" veröffentlichen die Brüggener KHAOSICK ein 5-Track-Demo, das es in sich hat - soviel kann ich schon mal vorweg nehmen. Im Vergleich zu dem 2004er Promo gibt es leider nicht viel neues Material, aber dafür fräst sich der brachiale Death Metal auf dem neuen Demo mit einem druckvollen und klaren Sound dermaßen ins Ohr, dass es eine Freude ist.

Christian Rivel hat vor einiger Zeit das Label Rivel Records gegründet. Was liegt da näher als das Debüt der von ihm gegründeten Band AUDIOVISION gleich mal darüber zu veröffentlichen?! Na mal hören was der NARNIA Sänger und seine Mitstreiter hier "verbrochen" haben. Apropos Mitstreiter, da hat sich der Bandleader prominente Unterstützung ins Boot geholt. Mit dabei sind u.a. Schlagzeuger Thomas Broman (GLENN HUGHES), Bassist Mikael Höglund (THUNDER) und Keyboarder Mic Michaeli (EUROPE).

Sänger Christian Rivel ist derzeit etwas überaktiv. Neben AUDIOSLAVE hat er mit DIVINEFIRE noch ein weiteres Standbein. Auf einem Bein kann man ja bekanntlich nicht stehen. Mit von der bombastischen Partie ist u.a. Jani Stefanovic (AM I BLOOD). Die Trademarks von DIVINEFIRE sollen Bombast und Geschwindigkeit sein. Davon kann man sich auf "Glory Thy Name" nun erstmals überzeugen, denn dies ist das erste Werk der Band (oder wohl eher Projekt).

Im letzten Jahr haben uns BRAZEN ABBOT noch ihre DVD zum zehnjährigen Bestehensjubiläum namens „A Decade Of Brazen Abbot“ präsentiert, da überrascht Bandkopf Nikolo Kotzev mit einem neuen Studiowerk.
Doch nicht die Tatsache, dass ein neues Album veröffentlicht wird ist das Verwunderliche, sondern vielmehr, dass das lange konstante Line-Up nun derart umgestaltet wurde, dass praktisch nur Kotzev selbst übrig geblieben ist. Nicht umsonst heißt das Werk „My Resurrection“ – sozusagen eine Auferstehung von BRAZEN ABBOT.

"Back In Business" heißt das neue Album von CANNON. Ein wahrlich passender Titel. Denn die 1986 in Hannover gegründete Band löste sich 1996 auf. Bis dahin konnte mit "Thunder And Lightning" lediglich ein Album veröffentlicht werden. Das Album "Timeriders" wurde 1991 zwar noch eingespielt, aber erst 2004 veröffentlicht (unter dem Titel "The History" zusammen mit einer remasterten Version des Debüts). Jetzt also das erste richtig neue Album seit der Reunion im Jahre 2003.

Fallen Yggdrasil Nach ihrer 2002 veröffentlichten Mini CD "In No Sense Innocence" bringen die Heidelberger FALLEN YGGDRASIL nun ein Full-Length-Album mit dem Titel "Building Up A Ruin To Come" in die Plattenläden. Mit ihren neuen Album machen die 5 Schwaben auch nur wenig Kompromisse und kündigen einen "Death Metal Victory" an - dann mal gerüstet und auf in die Schlacht!

Die Band SAIDIAN wurde unter dem Namen ARIA gegründet. Unter diesem Namen dürfte die Band aber reichlich unbekannt sein, denn groß auffällig ist sie in dieser Zeit nicht geworden. 2004 wurde der Name geändert und mit "...For Those Who Walk The Path Forlorn" veröffentlicht die Formation aus Esslingen jetzt ihr Debüt. Stilistisch soll sich das Material in Richtung Melodic Metal bewegen. Da wartet große Konkurrenz, mal hören ob die Band da mithalten kann.

CROSSBOW kann auf eine über 10-jährige Bandgeschichte zurückblicken. Mehr als ein in Eigenregie veröffentliches Album ("Father") kam dabei aber nicht heraus. Nun erscheint mit "Break The Ice" der Nachfolger. Laut Info soll sich der Heavy Metal hiermit neu entdecken. Große Worte...


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015